menschlich banner
   
menschlich - Dilsberger Bürger und deren Engagement
  
In diesem Blog sollen „Dilsberger Bürger“ vorgestellt werden, die sich auf die unterschiedlichste Art für den Ort eingesetzt haben, es noch tun oder durch andere Aktionen in der Bevölkerung bekannt sind. Sei es durch ausgeprägtes Engagement in Vereinen oder Organisationen oder private Aktivitäten. Im Laufe der Jahre soll dadurch eine Sammlung von Persönlichkeiten entstehen, deren Namen man kennt und dennoch nicht weiß, was sie bewegte, wo sie her kommen, was sie erlebt haben.
  
Informativ soll eine kleine Vita einen zusammenfassenden Eindruck von ihrem Lebenswerk oder einschneidenden Ereignissen vermitteln und ihre „Einzigartigkeit“ festhalten. Es handelt sich um Menschen wie Du und Ich, deren Handeln und Tun nicht bewertet sondern vorgestellt bzw. in Erinnerung gerufen werden soll - eine Würdigung ihrer Leistung. 
     
Wenn auch Sie so einen Menschen kennen oder selbst dazu zählen und der Meinung sind „diese Person“ sollte in den Blog aufgenommen werden, nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite. Einfach ausfüllen und absenden, Bedingung für eine Veröffentlichung ist jedoch immer das Einverständnis der vorgeschlagenen Person.
  
Kontaktformular für weitere Beiträge

   
Waibel Julius Julius Waibel
* 08.07.1908  † 22.04.1988
 
Als Bürgermeister von 1962 - 1973 und nach der Eingemeindung als Ortsvorsteher bis 1975 und Kreisrat bis 1974 trieb er die Entwicklung der Gemeinde voran. Ein Ortspolitiker, der als Regent seiner „Bergfeste“ und Baumeister des heutigen Dilsberg in Erinnerung bleibt. Viele Auszeichnungen wurden ihm verliehen, u.a. das Bundesverdienstkreuz und der Ehrenring der Stadt Neckargemünd.

weiter
   
Wiltschko kl Stefan Wiltschko
 
Der langjährige Dilsberger Ortsvorsteher Stefan Wiltschko wurde am 24. Oktober 1944 in Hornschlag, in der Nähe von Budweis im Böhmerwald geboren. Nach der Vertreibung fanden seine Eltern, seine beiden Schwestern und er auf dem Dilsberg eine zweite Heimat. Der engagierte Kommunalpolitiker prägte als Ortsvorsteher über Jahrzehnte hinweg die Geschicke des Dilsbergs. Sein außergewöhnliches politisches wie menschliches Wirken wurde über die Ortgrenzen hinaus geschätzt.
 
weiter
   
Heinz Kreis 2008 kl Heinz Kreis  
 
Wer die Kommunalpolitik von Dilsberg und Neckargemünd verfolgt, der stößt immer wieder auf den Namen Heinz Kreis. Mit 33 Jahren wurde der gelernte Vermessungstechniker 1962 erstmals in den Gemeinderat Dilsberg gewählt. Nach der Eingemeindung 1973 folgte die Wahl zum Stadtrat in Neckargemünd und Ortschaftsrat Dilsberg - hier auch in der Funktion als zweiter Stellvertreter des Ortsvorstehers - eine Tätigkeit die er bis zum 31.10.1989 mit großem Engagement ausübte und sich große Anerkennung erwarb.
weiter
   
Sperber kl Roswitha Sperber
 
Die dynamische „Grande Dame“ der Musik, die bekannte und beliebte Sängerin, Pädagogin, Kulturmanagerin, Begründerin verschiedener Konzertreihen, Festivals, Ensembles und des Heidelberger Künstlerinnenpreises steckt nach wie vor voller Ideen und ist in der Musikszene aktiv.
 
weiter
   
Striegel kl Helmut Striegel
º 08.04.1915  † 27.11.1980
 
Der weit über die Grenzen von Dilsberg hinaus bekannte Grafiker und Maler Helmut Striegel hatte für den Dilsberg stets ein besonderes Faible. Schon früh wurde sein Zeichentalent entdeckt, doch sein Wunsch Maler zu werden erschien den Eltern nicht ratsam, nach ihrem Willen sollte er den Beruf des Gartenbautechnikers erlernen.
 
weiter
    
Richter Anni2008kl Anastasia (Anni) Richter
  
Für die „Dilsberger Burgbühne“ war sie ein Glücksfall - die gute Fee, denn nach einem Aufruf erklärte sie sich 1980 bereit, für das Traditionsstück „Rose von Dilsberg“ mittelalterliche Gewänder zu nähen. Die zeitgemäßen Muster entwarf sie nach dem Betrachten diverser Gemälde, färbte Bettwäsche sowie Matratzendrill und schneiderte etwa 50 Kostüme.
  
weiter
   
Portrait kl2

Rainer Ohlhauser

Nicht nur Fußballexperten geraten ins Schwärmen, wenn der Name Rainer Ohlhauser fällt. Ein Dilsberger, den das runde Leder nie losließ, ein erfolgreicher Torschütze der auszog, das Abenteuer wagte und den Sprung vom Heimatverein über den SV Sandhausen zum FC Bayern München schaffte. „Ich habe gemacht, was ich für richtig hielt, wenn es nicht geklappt hätte, wäre ich zurückgekommen.“
 
weiter
 
Maurer Rudolf 2008 kl Rudolf Maurer

Manche behaupten auf dem Dilsberg sei die Welt noch in Ordnung und dazu tragen viele engagierte Mitbürger bei. Einer von ihnen ist Rudolf Maurer, nach dem bereits zu Lebzeiten ein Platz benannt wurde und das kommt selbst auf dem Dilsberg nicht all Tage vor. Neben seiner Hilfsbereitschaft schätzt man auch seinen Humor, der ihm nie abhanden kam und das obwohl sein Lebensweg alles andere als einfach war.

weiter
    
FransHermans kl Frans Hermans
 
Im Dorfleben ist der gebürtige Flame Frans Hermans fest integriert und durch seine vielseitigen Interessen fast überall bekannt. Heimatkundliche Betrachtungen und geschichtliche Ereignisse der Gemeinde arbeitete er auf und schrieb sie in seinen Büchern nieder. Daneben versteht er es gekonnt, Gedanken und Eindrücke in gereimten Worten festzuhalten. Seine Gedichte sind mal heiter, mal nachdenklich - aber immer mit viel Gefühl.

weiter
   
..