× Informationen, die für Dilsberger Bürger von Interesse sein könnten oder zur Diskussion Anlass geben.

Hinweise für die Grundstückseigentümer - Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern und ...

19 Feb 2017 19:58 - 19 Feb 2017 20:01 #390 von Administrator
Grundstückseigentümer aufgepasst:
Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern und Bäumen an Straßen, Feldwegen und Gehwegen


In der letzten Zeit hat die Stadtverwaltung vermehrt festgestellt, dass Hecken, Bäume und Sträucher auf privatem Gelände in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen. Dies betrifft neben der Kernstadt auch Kleingemünd sowie die Ortsteile.



Hinweise für die Grundstückseigentümer
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass nach § 28 Abs. 2 des Straßengesetzes Anpflanzungen aller Art so angelegt werden müssen, dass sie nicht in den Lichtraum der Straße und des Gehsteiges ragen oder die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs, auch der Fußgänger, beeinträchtigen. Die Anlieger an öffentlichen Straßen und Wegen werden gebeten, Bäume und Sträucher, die verkehrsbehindernd in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen, so zurückzuschneiden, dass die Verkehrsteilnehmer und die Fußgänger nicht beeinträchtigt werden. Auch für Feldwege gilt natürlich, dass von den Grundstücksanliegern Hecken, Sträucher und Bäume zurückzuschneiden sind, damit eine uneingeschränkte Nutzung der Feldwege - besonders während der Erntezeit - gewährleistet ist. Beim Rückschnitt über Gehwegen ist mit zu berücksichtigen, dass auch Radfahrer auf den Gehwegen fahren.

Der freizuhaltende Sicherheitsraum (Lichtraum) muss entsprechend den einschlägigen Regelwerken dabei über Fahrbahnen mindestens 4,50 Meter und über Geh- und Radwegen mindestens 2,50 Meter betragen. Der seitliche Abstand vom befestigten Fahrbahnrand im Bankettbereich beträgt 0,50 Meter. Im Gehwegbereich muss die Bepflanzung bis zur Grundstücksgrenze zurückgeschnitten werden. Die Anlieger können durch rechtzeitiges Zuschneiden der Bäume, Sträucher und Hecken mithelfen, Unfälle zu vermeiden und sich selbst unter Umständen viel Ärger ersparen.

Die Regelung des Naturschutzgesetzes, dass in der Zeit vom 01. März bis 30. September eines jeden Jahres das Schneiden von Gehölzen verbietet, greift hier nicht. Grundstückseigentümer sind im Gegenteil zu einem solchen Rückschnitt verpflichtet, handelt es sich doch um eine Maßnahme, die aus Verkehrssicherheitsgründen dringend erforderlich ist und im öffentlichen Interesse liegt.


Stadverwaltung Neckargemünd 13. Februar 2017
Foto: Zantopp
Letzte Änderung: 19 Feb 2017 20:01 von Administrator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
Moderatoren: Administrator
Powered by Kunena Forum