Freiwilligentag Friedhof01
Neues Holzkreuz im Rahmen des Freiwilligentages gesetzt
19. September 2020
  
Freiwilligentag Friedhof02 Freiwilligentag Friedhof03
Nachdem zwei Dilsberger Bürgerinnen, die ungenannt bleiben wollen, ein großes Eichenkreuz für das anonyme Gräberfeld auf dem Friedhof Dilsbergerhof gespendet haben, ergriff der  Obst- und Gartenbauverein die Initiative, dieses Holzkreuz zu setzen. Als geeigneter Rahmen dafür wurde der Freiwilligentag gewählt.
  
Freiwilligentag Friedhof04 Freiwilligentag Friedhof05
Am letzten Samstag sind dann insgesamt neun Freiwillige dem Aufruf des Vereinsvorsitzenden und Ortsvorstehers Streib gefolgt: Vier Männer von der Feuerwehr, drei vom Verein selbst und ein Ortschaftsrat. Ein Mitarbeiter des Bauhofs war gekommen, um die technische Leitung zu übernehmen.
  
Freiwilligentag Friedhof08 Freiwilligentag Friedhof09
Um 10:00 Uhr war ein Loch von der Größe eines Kubikmeters ausgehoben, was wegen des lehmigen Bodens leichter zu bewerkstelligen war, als ursprünglich befürchtet. So kam der von der Fa. Casa Bau angelieferte Beton gerade recht, um unmittelbar zum Einbau des Kreuzes  verwendet zu werden.
 
Freiwilligentag Friedhof06 Freiwilligentag Friedhof07
Zunächst wurde zusammen mit den Spenderinnen darüber diskutiert, wie das Kreuz aufzustellen sei. Die Mehrheit sprach sich schließlich dafür aus, das Kreuz so aufzustellen, dass es von den zur Kapelle gehenden Besuchern am besten gesehen  werden kann. Daher wurde es also nicht gerade, sondern schräg zum Gräberfeld platziert.
  
Freiwilligentag Friedhof10 Freiwilligentag Friedhof11
Der Prozess mit Fixierung des Kreuzes, Einführung der Stahlmatten und Glättung des Betons erforderte dann noch zwei Stunden Arbeit, die nur kurz vom Besuch von Bürgermeisters Volk mit Frau Holzer vom Stadtmarketing unterbrochen wurde.
   
Freiwilligentag Friedhof12 Freiwilligentag Friedhof13
Und die Feuerwehr ist nicht  - wie von manchen naiven und/oder ignoranten Bürgerinnen und Bürgern unterstellt – ein Verein zur Kameradschaftspflege, sondern eine aktiv für das Gemeinwohl tätige Organisation, auf die sich die Bürger auch am Freiwilligentag verlassen konnten.
  
Freiwilligentag Friedhof14 Freiwilligentag Friedhof15
 
Freiwilligentag Friedhof16 Freiwilligentag Friedhof17
Der Zeitplan war mehr als geglückt, als dann Punkt zwölf Uhr die Frau des Ortsvorstehers, Conny Streib das üppige Vesper auftischte, das sich die tatkräftigen Männer ebenso verdient hatten wie das eine oder andere Tannenzäpfchen.
 
Freiwilligentag Friedhof18 Freiwilligentag Friedhof19
Aber nicht nur Männer waren als Freiwillige aktiv: Eine Bürgerin vom Blumenstrich hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den Weg um die Kapelle zu säubern.
    
Freiwilligentag Friedhof20 Freiwilligentag Friedhof21
Zum Abschluss dankte Ortsvorsteher Streib allen Helfern und den Spendern. Zu Letzteren gehörte Herr Beck, von der Fa. Casa Bau, der den Beton kostenlos transportierte ebenso wie die Bammentaler Firma TGB, die den Beton dem Obst- und Gartenbauverein zu einem Sonderpreis abgegeben hatte, Gunnar Ziegler, der Stahlböcke zur  Fixierung des Kreuzes gebracht hatte und nicht zuletzt Roland Rupp für die von ihm erstellte Bilderserie.
  
Freiwilligentag Friedhof22 Freiwilligentag Friedhof23
Diese Aktion zeigt: Es gibt in Dilsberg noch ein beträchtliches Potential an Gemeinsinn.
  
Text: Walter Berrott
Bilder: Roland Rupp
27.09.2020