Dilsbergwappen115x80 Bericht aus dem Ortschaftsrat

Sitzung 16. April 2018
    

Nach acht Wochen Pause, war die Tagesordnung des Ortschaftsrates ergiebig und die Sitzung nicht von kurzer Dauer.
Aus dem nichtöffentlichen Teil der Februar-Sitzung gab der Ortsvorsteher u.a. bekannt:
  

  • Das noch vorhandene geringe Vermögen des aufgelösten Reitervereines „Alexanderhof“, das dem Ortschaftsrat zugehen wird, wird für gemeinnützige Maßnahmen verwendet.
     
  • In die Hochwasserkartierung für Neckargemünd wird auch der Dilsbergerhof aufgenommen.
     
  • Ein Ortschaftsrat hat erneut angeregt, die Friedhofkappelle um eine Vordach zu erweitern. Ob diese Maßnahme möglich ist, wird die Ortsverwaltung zusammen mit dem Gebäudemanagement prüfen.

  
Der Bauantrag, an einem Gebäude im Blumenstrich einen vorhandenen Flachdach-Anbau durch einen neuen - ebenfalls mit Flachdach - zu ersetzen, wurde einstimmig befürwortet. Der Bebauungsplan sieht hier ein Pult-, Sattel- oder Walmdach vor, was aber das Fenster des Obergeschosses verdunkeln würde.

  

Die Nachlese zum Stadtputztag fiel unterschiedlich aus: Positiv war zu werten, dass insgesamt weniger Müll gefunden wurde, als beim letzten Stadtputztag vor zwei Jahren. Negativ fiel die schwache Beteiligung der Bevölkerung auf. Kein einziger Dilsberger Verein und keine Dilsberger Schulklasse hat sich, anders als in der Kernstadt, an der Aktion beteiligt.

   

Die Fertigstellung des Wiltschko-Platzes ist dank der Mittel aus der Hanna-Weiss-Stiftung und einer großzügigen Einzelspende eines Bürgers nun möglich. Eine Planungsgruppe des Ortschaftsrates wird kurzfristig tätig werden, damit im Mai die Fertigstellung erfolgen kann.

   

Da die Stadt Neckargemünd sich dem „Projekt fibernet“ des Rhein-Neckar-Kreises angeschlossen hat wurden bei einem Termin am 7.April die geplanten Standorte für die Verteilerkästen besichtigt. Dabei konnte der Ortsvorsteher einige Änderungen der Planung erreichen, die zur Verbesserung des Ortsbildes notwendig waren.

   

An weiteren Informationen gab es noch :
   

  • Wieder einmal wurde ein „Freiwilligentag“ ausgerufen: Der 15. September. Der Ortschaftsrat will die Bevölkerung zur Teilnahme an einem noch festzulegenden Projekt animieren.
        
  • Die Erweiterung bzw. partielle Erneuerung der Außenbeleuchtung der Graf-von-Lauffen-Halle wird jetzt in Angriff genommen.
      
  • Die Ortsverwaltung hat mit einem Flugblatt an die die Bevölkerung der Feste auf die zu erwartenden Einschränkungen aufgrund der Renovierung der Jugendherberge hingewiesen.
        
  • Es gibt wieder einen Meldebogen für Schlaglöcher und Straßenschäden. Anhand dessen sollen sowohl die Mitglieder des Ortschaftsrates als auch die Bürger die vorhandene Schäden melden. Die Bögen sind auf der Homepage abrufbar.
        
  • Auf Anregung aus dem Kreise der Ortsvorsteher soll geprüft werden, inwiefern der Jugendbeauftragte der SRH auch Projekte für Jugendliche in den Ortsteilen anbieten kann. Dieser Jugendbeauftragte soll dazu zu einer der nächsten Ortschaftsratssitzungen eingeladen werden.

Zum Abschluss der dreistündigen Sitzung gab es noch eine gute Nachricht: Die Fahrbahndecke der Dilsberger Straße soll in den nächsten Wochen (oder Monaten?) erneuert werden.


Walter Berroth
18.04.2018