Stadtputztag2018 01
  
Stadtputztag2018 02

Neckargemünder Stadtputztag
auch auf dem Dilsberg
10. März 2018

 
Der stadtübergreifende Stadtputztag war auch für Dilsberger Bürgerinnen und Bürger Anlass, sich bei der diesjährigen Aktion zu engagieren. Pünktlich um 9:00 Uhr trafen sich die motivierten Helfer auf der Tuchbleiche, darunter auch ein Neubürger und ein 10jähriger Junge, wo die einzelnen Sammeltouren durch Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann nach dem seit Jahren bewährten Routenplan eingeteilt wurden. Es galt nicht nur, die Wege und Ränder rund um die Bergfeste, an der Stadtmauer entlang oder an den beiden Parkplätzen „Tuchbleiche“ und „Schöne Aussicht“ bis hinunter zum Grillplatz zu begehen und zu säubern. Da der Dilsberg ja insgesamt fünf Ortsteile hat, musste versucht werden, auch die anderen Gebiete zu begehen. Ein Trupp ging über das Schulgelände, alter Hofweg zum Dilsbergerhof, ein weiterer am Waldrand am Schänzel bis zum Schützenhaus sowie Obstanlage und Sportplatz. Andere wiederum reinigten den Leinpfad vom Parkplatz „Rainbach“ bis zur Schleuse Neckarsteinach, da auch dieses Gebiet noch zur Dilsberger Gemarkung gehört. Da natürlich die Anzahl der Helfer dann irgendwo doch begrenzt war, konnte für den Blumenstrichbereich leider kein Trupp mehr zusammen gestellt werden. Vielleicht gibt es dort doch noch ein paar Anwohner, die eine solche Aktion an einem der kommenden Tagen ehrenamtlich einfach nachholen. Der dort gesammelte Müll wird selbstverständlich durch die Stadt entsorgt, wenn die Ortsverwaltung davon unterrichtet wird.  


Unser Bürgermeister Frank Volk ließ es sich nicht nehmen, die einzelnen Putztrupps - auch die auf dem Dilsberg- aufzusuchen, was allerdings durch die Größe des Sammelgebiets nicht immer ganz einfach war. So ist es allerdings auch verständlich, dass er nicht alle besuchen konnte.  
 
So gegen Mittag trafen sich die Ehrenamtlichen wieder am Ausgangspunkt Tuchbleiche, um sowohl die Säcke mit dem eingesammelten Müll und ihre Hilfsmittel wie Greifzangen oder Müllsackboys wieder abzugeben als auch von der Sammeltour zu berichten. Ein Trupp berichtet von einer Hundehalterin, die spontan ein Stück Wegs den Helfern zuarbeitete. Ortsvorsteher Hoffmann nahm die Helfer gegen 12:00 Uhr dann in der Tuchbleiche wieder in Empfang, um zu erfahren, wo noch Müllsäcke deponiert wurden. Das Müllaufkommen war recht unterschiedlich, so gab es Strecken mit mehr oder weniger Verschmutzung.  
 
Auf die Rückkehr des letzten Trupps wartete der Ortsvorsteher in der Tuchbleiche allerdings vergebens. Die beiden hatten offenbar so großen Hunger und vermutlich noch größeren Durst, dass sie direkt von ihrer Tour zum Imbiss fuhren, ohne sich beim Ortsvorsteher auf der Tuchbleiche zu melden. Wenn nicht ein Ortschaftsrat den Ortsvorsteher telefonisch unterrichtet hätte, dass er die Helfer dort gesichtet hat, würde er immer noch warten.  
 
Ein Teil der Dilsberger Helfer konnte aber den kräftigen Imbiss im Goldenen Anker in Neckargemünd genießen, der wiederum vom DRK Neckargemünd hervorragend organisierst wurde. Ein wohlverdienter Abschluss, der allerdings nur ein kleiner Dank für diesen nicht unbedingt selbstverständlichen ehrenamtlichen Einsatz sein kann. Herzlichen Dank auch von mir auf diesem Wege.  

Text & Bilder: Bernhard Hoffmann Ortsvorsteher
12.03.2018