Stadtputztag01
Stadtputztag in Neckargemünd und den Ortsteilen – auch in Dilsberg
11. März 2017
 
Das Wetter hätte nicht besser sein können beim Start zum diesjährigen ersten Stadtputztag, der vom Arbeitskreis Stadtleitbild ins Leben gerufen und vor allem dann von der Leiterin des Neckargemünder Stadtmarketing, Petra Holzer, ganz professionell organisiert wurde. Ziel dieses gemeinsamen Stadtputztages sollte sein, dass in dieser Aktion die Menschen im gesamten Stadtgebiet zusammen ein gemeinsames Projekt durchführen. Und auch die Ortsteile waren dabei gefordert, mitzumachen, ihr Lebensumfeld von Unrat zu reinigen, den verantwortungslose Menschen einfach in die Landschaft kippen.
   
Stadtputztag02 Stadtputztag03
Auch die Menschen im Ortsteil Dilsberg wurden auf diese Gemeinschaftsaktion durch Plakate und Pressemitteilungen aufmerksam gemacht. Und siehe da, es kamen wie beim letzten Landschaftsputztag in Dilsberg im Jahre 2013 eine Menge ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger vom Dilsberg gegen 9:00 Uhr auf die Tuchbleiche, darunter auch zahlreiche Gemeinde- und Ortschaftsräte. Erfreut begrüßte Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann diese ansehnliche Truppe von 20 Menschen, dabei auch drei Jugendliche, bei noch etwas kalten Temperaturen, die nun in den nächsten 3 Stunden die Dilsberger Umwelt von Unrat befreien wollten.
  

Stadtputztag04 Stadtputztag05
Zuerst bedankte er sich bei allen, die den Weg zum Treffpunkt gefunden haben und erläuterte kurz die wichtigsten Eckpunkte dieser Aktion. Dazu hatte er insgesamt acht Routen ausgearbeitet, damit sichergestellt ist, dass die Helferinnen und Helfer nicht einander nachputzen. Dabei wurden auch die vom städt. Bauhof und von der Fa. Sto. zur Verfügung gestellten „Sammelutensilien“ auf die einzelnen Gruppen aufgeteilt.
     
Stadtputztag06 Stadtputztag07
Hoffmann bat auch, sich nicht unnötig Gefahren auszusetzen, es gäbe um den Dilsberg herum gefährliche Steilhänge und bei Aktionen an Straßenrändern bat er, dass die Helfer Warnwesten anlegen sollten, um gesehen zu werden. Auch hatte er den Tipp, bei Unfällen und Verletzungen, sofort den Rettungsdienst zu verständigen. Und ganz zum Schluss des „Morgenappells“ machte er die Helferinnen und Helfer darauf aufmerksam, dass sie pünktlich um 12:00 Uhr zum Mittagessen und zum Abschluss auf der Tuchbleiche wieder gesund und hungrig erwartet werden.
   
Stadtputztag08 Stadtputztag09
Nun rückten die Reinigungstrupps – wegen des doch sehr weitreichenden Gemarkungsgebietes von Dilsberg teils auch mit dem eigenen Fahrzeug in die Außenbezirke bis zum Dilsbergerhof oder den Leinpfad am Neckarufer aus.
    

Stadtputztag10 Stadtputztag11
In der Zwischenzeit kamen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von der Bereitschaft des DRK Neckargemünd-Wiesenbach und bereiteten in der Küche der Tuchbleichenhalle das Mittagessen für die Helfer aller Stadtteile vor. Neben einer pfiffigen Gulaschsuppe, gestiftet von Metzger Dieter Kraus aus Neckargemünd, gab es noch leckere vegetarische Linsensuppe von Alexandra Erni, frisches Obst und vor allem auch leckeren Kuchen vom DRK und von Gabriele Hoffmann gestiftet, natürlich auch eine gute Tasse Kaffee dazu. Diese reichhaltige Verpflegung war dann sehr begehrt, als die Helfer – auch die aus den anderen Stadt- und Ortsteilen- nacheinander eintrafen.
      
Stadtputztag12 Stadtputztag13
Man langte kräftig zu, was dem Küchenteam natürlich sehr gut gefallen hatte. Und weil das Wetter auch noch so toll war und die Sonne durch ihre warmen Strahlen ein erstes Gefühl von Frühling auf die Tuchbleiche zauberte, konnte das Mittagessen dann auch ganz entspannt unter freiem Himmel eingenommen werden. Es war so, wie man sich eine solche Veranstaltung nur wünschen konnte.
   
Stadtputztag14 Stadtputztag15
Wenn man sich dann einmal kurz von der Verpflegung abgewendet hat, sah man den doch sehr erfolgreichen Müllberg bei der Tuchbleiche, wobei auch am Wegesrand der Sammelrouten noch einige Müllsäcke abgestellt wurden, die für den Transport zur Tuchbleiche zu schwer waren und die der Bauhof nun letztendlich einsammelt und mit allem anderen gesammelten Müll fachgerecht entsorgt. Neben vielen Kleinteilen waren auch eine marode Plastikbank und ein ausgedienter Feuerlöscher dabei. Es ist schon erstaunlich, wie manche Menschen mit der Entsorgung ihrer unbrauchbaren Dinge umgehen und die Umwelt damit verschmutzen.
    

Stadtputztag16 Stadtputztag17
Was die „Müllsammler“ auch mehrfach berichteten, seien die Hundekottüten, die gefüllt an den Wegesrändern einfach abgelegt werden, was ja nicht im Sinne des Erfinders ist. Die Stadt und die Ortsverwaltung haben erst vor kurzem weitere 4 Stationen an exponierten Stellen aufstellen lassen. Sicher könnte man da erwarten, dass man die gefüllten Tüten dann auch in den Abfallbehältern dort entsorgt. Aber auch Hundehaufen ohne Tüten wurden immer noch zahlreich gesichtet. Da fragt man sich, wofür der ganze Aufwand der Stadt, der viel Geld kostet.
    
Stadtputztag18 Stadtputztag19
Nachdem der erste Hunger gestillt war, bedankte sich Bürgermeister Frank Volk bei den „Müllsammlerinnen und Müllsammlern“ für ihr großartiges ehrenamtliches Engagement für die Menschen in unserer Stadt. Auch er war begeistert von der großen Resonanz dieses ersten Stadtputztages, der mit einem gemeinsamen Essen hier auf der Tuchbleiche seinen schönen Abschluss fand. Er bedankte sich bei allen Organisatoren und Helfern auch für die tolle Verpflegung, die hier aufgetischt wurde. Ihm sei am heutigen Tag besonders aber auch aufgefallen, dass heute Menschen auch Haus und Hof gereinigt hätten, die er bisher bewusst noch nicht dabei beobachtet habe.
   

Stadtputztag20 Stadtputztag21
Also muss dieser besondere Tag für Neckargemünd auch noch eine weitere gewisse Putz-Sogwirkung gehabt haben. Seinem Dank an alle Ehrenamtlichen und auch besonders auch an Frau Holzer vom Stadtmarketing schloss sich Ortsvorsteher Hoffmann gerne an und wünschte noch einen schönen Tag, nicht ohne auch noch dem kurzfristig eingesprungenen Dilsberger Pressefotografen Roland Rupp ganz herzlich zu danken. Gerne kann der Dilsberg auch im nächsten Jahr als Abschlusstreffpunkt für den Stadtputztag 2018 anvisiert werden. Die Einladung an alle der Sauberkeit Verpflichteten steht jedenfalls.
 
Text: Bernhard Hoffmann
Fotos: Roland Rupp
12.03.2017