Senioren Advent01
Feierliche Einstimmung auf die Adventszeit bei den Senioren
Besuch vom Nikolaus
28. November 2016
  
Senioren Advent02 Senioren Advent05
Traditionell um den 1. Advent trifft sich der Seniorenkreis aus Dilsberg und den umliegenden Ortsteilen zu seiner Adventsfeier im katholischen Gemeindesaal in Mückenloch. So auch am vergangenen Montag, 28. November, als der mit vielen Tannengestecken und Mistelzweigen behängte Festsaal zusammen mit der bunten adventlichen Tischdekoration mit Kerzen den gut 60 Teilnehmern nicht allein für das Auge ein  schönes und feierliches Ambiente bot und diese auf die Vorweihnachtszeit einstimmte.
 
Senioren Advent04 Senioren Advent03
Noch vor dem gemeinsamen Mittagessen begrüßte die Leiterin Renate Hinz die Anwesenden, bedankte sich vorab bei ihrem Seviceteam  für die über das Jahr geleistete Arbeit und legte zunächst in Gedenken an die verstorbenen Mitglieder eine Schweigeminute ein.
 
Senioren Advent06Senioren Advent07 Senioren Advent08
Kurz bevor vom Bedienungspersonal das im Gasthaus Krone zubereitete und angelieferte Mittagsmahl – gefüllter Braten, Rotkraut und Kartoffelknödel, Eis im Schokomantel als Dessert - aufgetragen wurde, trug Maria Roth ein Gedicht von Wilhelm Busch und ein weiteres mit dem Titel “Alles wird gut“  vor und stimmte zum gemeinsamen Mitsingen das Weihnachtslied “Alle Jahre wieder“ an.
 
Senioren Advent09 Senioren Advent10
Den anschließenden Adventsgottesdienst in der katholischen  Kirche hielt Diakon Ralf Edinger, der im vergangenen Jahr krankheitsbedingt ausgefallen war. Nachträglich zum 1. Advent entzündete er am Adventskranz die erste Kerze. Zur feierlichen Mitgestaltung des Gottesdienstes spielte Prof. Schemmel an der Orgel und sang Frau Dr. Soyka als Solistin mehrere Lieder.
  
Senioren Advent11 Senioren Advent12
Auf kurzem Weg ging es dann wieder zurück in den Pfarrsaal. Dort war zwischenzeitlich duftender Kaffee gekocht  und das gewohnt vielseitige Kuchenbuffet aus „hausgemachten Eigenproduktionen „ hergerichtet  worden. Hier konnte sich jeder ganz individuell seine geschmacklichen Favoriten an der Theke aussuchen und auf dem Teller servieren lassen.
  
Senioren Advent13 Senioren Advent14
Zeitgleich bot sich auch die Gelegenheit, sich am Weihnachtsbazar -liebevoll und optisch äußerst ansprechend von Frau Elisabeth Eckerle aufgebaut -  das noch fehlende Geschenk für Advent oder Weihnachten zu kaufen.
 
Senioren Advent15 Senioren Advent16
Neben verschiedenen Lebkuchensorten, Weihnachtstollen, Likören, Marmeladen und Gelees durfte den Damen im Saal auch die Auswahl der leckeren Weihnachtsplätzchen nicht leicht gefallen sein. In kurzer Zeit fanden die dort angebotenen Leckereien ihre Abnehmer.
 
Senioren Advent17 Senioren Advent18
Da nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt sein sollte sondern auch für die innere und geistige Erbauung  wurden aus der Runde der Seniorinnen Hannelore Martin mit einem Gedicht über den „Geist der Weihnacht“ und Brigitte Kempf mit einem weiteren Gedicht über „Klein Susannchen am Weihnachtsabend“ aktiv.
 
Senioren Advent19 Senioren Advent20
Gesanglich bereichert wurde der Nachmittag durch zwei Lieder, vorgetragen mit Gitarrenbegleitung von der Schülerin Avery Wright. Hildegard Polgari hatte in einer freiwilligen Spendenaktion unter den Gästen gesammelt und den Obulus an Renate Hinz als Teil der Kostendeckung  übergeben.
 
Senioren Advent21 Senioren Advent22
„Nikolaus , du guter Mann, hast einen schönen Mantel an“, so kündigte schließlich Edith Keller den Besuch des Nikolauses an, dessen äußere Aufmachung sie in ihrem Nikolausgedicht beschrieb. Dieser war von draußen aus dem Mückenlocher Tannenwald mit Sack und Rute herübergeeilt, um die Gäste im Saal mit einer Geschenktüte zu überraschen, die er mit Unterstützung des Serviceteams an den Tischen verteilte.
 
Senioren Advent23 Senioren Advent24
In Anlehnung an das Knecht- Rupprecht-Gedicht berichtete er von seiner Mission, im Auftrag des Christkindes auf der Erde nach dem Rechten zu sehen. Da er im Gemeindesaal nur auf „eitel gute Kinder“ entsprechend  Seniorinnen und Senioren“ traf, blieb ihm der Einsatz seiner Rute auch in diesem Jahr erspart. Er wünschte am Ende allen eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.
 
Senioren Advent25 Senioren Advent26
Mit dem Gedicht „Weihnachten“ von Joseph von Eichendorff, vorgetragen von Michael Keller, das einigen im Saal bekannt war und auch mitgesprochen wurde, fand die Adventsfeier schließlich einen harmonischen Ausklang.
  
Text: Michael Keller
Bilder: Roland Rupp
© www.dilsberg.de 05.12.2016
PDF log
Der bei www.dilsberg.de eingereichte Bericht wurde unverändert veröffentlicht. Für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes von Baden-Württemberg (§1 - §26) ist der Autor verantwortlich.