FW Absturzsicherung01
 
FW Absturzsicherung02
 
FW Absturzsicherung03

Übung Absturzsicherung der Feuerwehren
Dilsberg und Grafenhausen

8. Oktober 2016 

 
Die Feuerwehr wird bei der Rettung von Menschen und Tieren, bei der Bekämpfung von Bränden und der technischen Hilfeleistung in absturzgefährdeten Bereichen tätig. Doch hilft die beste Schutzausrüstung wenig, wenn deren Verwendung nicht regelmäßig geübt wird, wenn die Abläufe nicht in Fleisch und Blut übergegangen sind.
 
Aus diesem Grund trafen sich am 08.10.2016 die Mitglieder der Absturzsicherungsgruppe der FW Dilsberg mit ihren Kameraden der Partnerwehr aus Grafenhausen im Hochwerk Trainingszentrum der Firma Bornack, in Marbach am Neckar, zur gemeinsamen Übung.
 
Auf mehr als 3000 qm Grundfläche können dort, bei mehr als 35 m lichter Innenhöhe, verschiedene Rettungssituationen realitäts- und praxisnah geübt werden.
 
In Gruppen aufgeteilt, wurden die unterschiedlichsten Szenarien durchgespielt. Beginnend mit einer Höhengewöhnungsübung für Einsteiger - hier gilt es u.a. in ca. 16 m Höhe, die Halle auf einem Stahlträger zu überqueren - bis hin zur Rettung eines Verletzten von einem Strommast bzw. die Sicherung gegen Absturz von einem Hausdach oder einem Kran, um nur einige Beispiele zu nennen.
 
Hierbei sind Teamarbeit und Vertrauen gefragt, das Wissen um die Achtsamkeit und fachliche Kompetenz der Kameraden - denn eine Kette besteht aus vielen, im Falle der Feuerwehr aus vielen starken Gliedern.
 
Nach acht lehr- und ereignisreichen Stunden, endete gegen 17 Uhr der gemeinsame Übungstag in Marbach am Neckar.

 
FW Absturzsicherung05 FW Absturzsicherung10
 
FW Absturzsicherung07 FW Absturzsicherung08
 
FW Absturzsicherung04 FW Absturzsicherung11
 
FW Absturzsicherung12 FW Absturzsicherung13
 
FW Absturzsicherung14 FW Absturzsicherung15 FW Absturzsicherung16
 
Text & Bilder: Markus Brenner (Feuerwehr)
© www.dilsberg.de   11.10.2016
PDF log
Der bei www.dilsberg.de eingereichte Bericht wurde unverändert veröffentlicht. Für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes von Baden-Württemberg (§1 - §26) ist der Autor verantwortlich.