Banner Walkingtreff2016
Walker kennen kein schlechtes Wetter
Trotz Regen 148 Teilnehmer beim 13. Dilsberger Walking-Treff
17. Aprill 2016
  
Walkingtreff2016 01
Bis zuletzt hatte man beim Turnerbund Dilsberg gehofft und die Daumen gedrückt, dass der Regen rechtzeitig aufhört, leider vergebens. Doch Walker sind wetterfest und das bewiesen 148 Teilnehmer beim 13. Dilsberger Walking-Treff eindrucksvoll, sie ließen sich vom Nieselregen nicht die Stimmung verderben und drehten ihre Runde.
 
Walkingtreff2016 02 Walkingtreff2016 03
Dafür versprach ihnen Beate Oemler vom Orga-Team bei der Begrüßung: „Absolut pollenfreie und gelenkschonende Strecken.“ Ihr herzliches Willkommen galt in der Tuchbleichenhalle den hartgesottenen Freizeitsportlern, Schirmherr Bürgermeister Horst Althoff, Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann, zahlreichen Stadt- und Ortschaftsräten, Filialdirektor Christoph Schmid von der Sparkasse Heidelberg und Jochen Kreutz von Wüteria Mineralquellen, die auch in diesem Jahr die Teilnehmer auf der Strecke mit Sportlergetränken versorgte.
 
Walkingtreff2016 04 Walkingtreff2016 05
Bisher hatte der Turnerbund den Wettergott stets auf seiner Seite, erinnerte Bürgermeister Althoff und freute sich, dass die Veranstaltung auch von den umliegenden Gemeinden so angenommen wird. Er dankte den insgesamt 42 Helfern die im Einsatz waren und zum Gelingen beitrugen. Nach einer unruhigen Nacht und bangem Blick zum Himmel: „Kommt bei diesem Wetter überhaupt jemand?“ - löste sich die Anspannung bei den Organisatoren mit dem Eintreffen der ersten Teilnehmer kurz nach 9 Uhr.
 
Walkingtreff2016 06 Walkingtreff2016 07
Die Gruppe vom TV Bühl traf in regedichter Kleidung gut gelaunt mit einem fröhlichen „Hallo, wir sind da!“ ein. Es folgten die Teams aus Bammental, Wiesenbach, Leimen, Dossenheim, Neckargemünd und vom Dilsberg der Musikverein sowie die Burgbühne. Manche in reduzierter Stärke, aber sie waren dabei und des Öfteren war zu hören: „Wir lassen euch doch nicht allein!“ Die Walker freuen sich auf den gemeinsamen Saisonstart und inzwischen prägt die Veranstaltung ein familiärer Charakter, der an diesem Tag deutlich spürbar war.
 
Walkingtreff2016 08 Walkingtreff2016 10 Walkingtreff2016 09
Unter den vorangemeldeten Teilnehmer wurde ein Massage-Gutschein der Physio-Praxis Punt Dilsberg verlost, über den sich Claudia Schellenberger von der DLRG Neckargemünd freute. Auf die größte Gruppe wartete eine Magnum-Flasche Sekt und die ging in diesem Jahr mit 19 Teilnehmern an den Skiclub Leimen. Kurt Petri nahm sie zusammen mit der Ehrenurkunde in Empfang, der mit seiner Gruppe seit Jahren auf dem Dilsberg startet.  
  
Walkingtreff2016 11 Walkingtreff2016 12 Walkingtreff2016 13
ls Bürgermeister Althoff kurz nach 10:00 Uhr die Strecke mit dem obligatorischen Startschuss freigab, blinzelte für einen kurzen Moment sogar die Sonne hervor. Kurzerhand wurde die Strecke 3 über 15 Kilometer gesperrt, 2,5 Stunden im Regen auf zum Teil durchweichtem Boden, das wollte der Turnerbund niemanden zumuten.
 
Walkingtreff2016 14 Walkingtreff2016 15
Doch sechs Teilnehmer nahmen das auf eigenes Risiko in Kauf. Die Strecke war beschildert und ihnen aus den Vorjahren bekannt, allerdings gab es auf der Extrarunde über 2 Kilometer keine Verpflegungsstation mehr.
 
Walkingtreff2016 16 Walkingtreff2016 17
Viele entschieden sich spontan für eine kürzere Strecke. Ungefähr die Hälfte wählte Strecke 1 über 7,5 km, die mit den besten Bodenverhältnissen aufwarten konnte.
 
Walkingtreff2016 18 Walkingtreff2016 19 Walkingtreff2016 20
Die andere Hälfte absolvierte Strecke 2 über 13 Kilometer und berichtete anschließend, dass es bis auf ein kurzes Wiesenstück, welches für nasse Füße sorgte, eigentlich ganz gut lief.
 
Walkingtreff2016 21 Walkingtreff2016 23 Walkingtreff2016 22 Walkingtreff2016 24
Walker kennen halt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung und hatten sich entsprechend gut ausgestattet.
 
Walkingtreff2016 27 Walkingtreff2016 28
An den Verpflegungsstationen erwarteten die Streckenposten die Teilnehmer mit erfrischenden Sportler-Getränken, Müsliriegel und bunten Naschereien.
  
Walkingtreff2016 25 Walkingtreff2016 26
Nicht jede Station ist so perfekt mit einem „Verkaufswagen“ ausgestattet wie am „Langenzeller Buckel“. Als Nachweis für die zurückgelegte Strecke erhalten an dieser Kontrollstelle die Teilnehmer einen Stempel. Eine Aufgabe die von der Jugendfeuerwehr mit Freude übernommen wird.
 
Walkingtreff2016 29 Walkingtreff2016 30
Unter anderem wurde diese belebte Straße von der Feuerwehr Dilsberg für eine gefahrlose Überquerung gesichert. Der neugewählte Kommandant Harald Theocharidis und sein Stellvertreter Andreas Weitzell waren hier mit ihren Söhnen Yannis und Lars im Einsatz.
 
Walkingtreff2016 31 Walkingtreff2016 32 Walkingtreff2016 33
Not bzw. Regen macht erfinderisch und so baute die Verpflegungsstation „Reitenbergstein“ spontan ein Partyzelt auf, damit sie „unverdünnte“ Getränke anbieten konnte. Dazu gab es zum Auffüllen verbrauchter Energie Traubenzucker, gespendet von der Apotheke „In den Brunnenwiesen“  Bammental.
 
Walkingtreff2016 34 Walkingtreff2016 35
Der Verpflegungspunkt „Am Sportplatz“ ist nebenbei auch dafür zuständig die Walker von Tour 1 richtig zu leiten, da sie zweimal diese Stelle passieren, zuerst in östlicher und danach in nördlicher Richtung.
  
Walkingtreff2016 36 Walkingtreff2016 37 Walkingtreff2016 38
An der Station „Obstanlage“ gibt es neben der Verpflegung auch den Stempel für Strecke 1. Aufgrund der kurzfristigen Sperrung der langen Route rückten diese Streckenposten mit ihrem Proviant zur Verstärkung an.
 
Walkingtreff2016 51 Walkingtreff2016 50
Auf den Musikverein Trachtenkapelle Dilsberg ist ebenso Verlass wie auf die Burgbühne Dilsberg. Beide Vereine ließen sich vom Wetter nicht abschrecken und absolvierten ihre Strecke. Kondition ist sowohl bei den Musikern für ihre Konzerte als auch bei den Schauspielern - die Vorbereitung für die Freilichtsaison 2016 mit „Peter Pan“ läuft auf Hochtouren - gefragt und dafür ist das Walken prädestiniert.
 
Walkingtreff2016 39 Walkingtreff2016 40
Zurück auf der Tuchbleiche war das Resümee überwiegend positiv: „Bei schönem Wetter kann jeder laufen!“ Das Anmelde-Team hatte alle Hände voll zu tun, da die vorbereiteten Urkunden aufgrund der kurzfristigen Streckenänderung neu zu drucken waren. Doch das bewährte Team ließ sich auch vom warm laufenden Drucker nicht aus der Ruhe bringen.
 
Walkingtreff2016 53 Walkingtreff2016 52 Walkingtreff2016 54
Teilnehmer Wolfgang Walenda vom Turnverein Neckargemünd sorgte für eine schöne Überraschung, er hatte seine Urkunde vom 1. Dilsberger Walking-Treff am 25. April 2004 dabei. Damals ging er mit einem Team der LG Neckargemünd an den Start und wie man auf dem Gruppenbild sehen konnte, bei optimalen Laufbedingungen. Mückenlochs Ortsvorsteher Joachim Bergsträsser ist ebenfalls ein begeisterter Walker und machte sich für die Saison fit.
 
Walkingtreff2016 41 Walkingtreff2016 42 Walkingtreff2016 43
Eine heiße Dusche konnte der Turnerbund nicht anbieten, dafür gab es für jeden Teilnehmer ein Duschgel von der Markt-Apotheke Neckargemünd, mit dem sich selbst angetrockneter Dreck mühelos entfernen ließ.
 
Walkingtreff2016 44 Walkingtreff2016 45
In der Halle rückte man zusammen und stärkte sich mit frisch zubereiteten Pasta-Gerichten, Fitness-Salat oder einer leckeren Kuchenauswahl. In gemütlicher Runde war das Wetter schnell abgehakt, nach dem Motto: Dabei sein ist alles!
 
Walkingtreff2016 46 Walkingtreff2016 47
Ein Kompliment galt dem Küchenteam, unter der fachlichen Leitung von Martina Müller und Brigitte Maurer für die Organisation der Bewirtung, es klappte wieder hervorragend.
 
Walkingtreff2016 48 Walkingtreff2016 49
Ein herzliches Dankeschön richtete der Turnerbund an seine Sponsoren, die ihn nicht im Regen stehen lassen. Erstmals dabei die Stadtwerke Neckargemünd, eine Kombination die passt, denn Walker laden in der Natur ihre Akkus auf und laufen unter Strom weiter. Ebenfalls neu die Markt-Apotheke Neckargemünd und seit vielen Jahren als Unterstützer dabei: Sparkasse Heidelberg, Volksbank Neckartal, Marathon-Shop Wiesloch, Wüteria Mineralquellen, Link Fahrzeugbau Heidelberg, Café/Bistro Sattelfest, Café Pippifax, Roth Baustoffe, T&K Energie- u. Gebäudetechnik, Gasthaus „Zur Sonne“, Atelier Petra Mayans, Apotheke „In den Brunnenwiesen“ Bammental.
 
Text: boe
Bilder: bz, Valerie Maurer, Michael Keller
© www.dilsberg.de   18.04.2016
PDF log