Kommunion2016 Banner
v.l. Irina Seufert, Ben Anhofer, Marie Link, Leon Rupp, Veronika Kachingwe, Ben Asmuth, Jelena Buhl, Erik Wright
 
Der gute Hirte und seine Schafe prägten Erstkommunion
Erstkommunikanten feierten auf dem Dilsberg einen fröhlichen Gottesdienst
10. April 2016
  
Kommunion2016 01 Kommunion2016 02 Kommunion2016 03
Die innere Anspannung war den Erstkommunikanten aus Mückenloch und Dilsberg anzumerken, als sie mit ihren Eltern vor dem Dilsberger Rathaus eintrafen.
 
Kommunion2016 04 Kommunion2016 05 Kommunion2016 06
Ein letzter prüfender Blick zusammen mit einem beruhigenden Wort, der nicht weniger aufgeregten Mütter und schon konnte es losgehen.
 
Kommunion2016 07 Kommunion2016 08
Pfarrer Arthur Steidle hieß seine acht „Schäfchen“ willkommen und dirigierte sie in den Sitzungssaal, um konzentriert den Blick auf die kommende Stunde zu richten und nach einem Gebet ihre Utensilien zu segnen. Für die politische Gemeinde gratulierte Ortsvorsteher Bernhard Hoffmann.
 
Kommunion2016 09 Kommunion2016 10
Begleitet von Fahnenträger, Ministranten und dem Musikverein Trachtenkapelle Dilsberg, der traditionell den „St. Bernhardus Prozessionsmarsch“ spielte, führte die feierliche Prozession durch die Bergfeste in die katholischen Kirche.
 
Kommunion2016 11 Kommunion2016 12
Bei der Taufe hatten die Eltern versprochen ihre Kinder im christlichen Glauben zu erziehen und nun waren sie in einem Alter um selbst das Versprechen zu geben, diesen Weg weiter zu gehen.
 
Kommunion2016 13 Kommunion2016 14
Von den Erstkommunikanten begrüßten drei Jungs die Gemeinde zu einem fröhlichen Gottesdienst, bevor alle gemeinsam ihre Kerzen an der Osterkerze entzündeten. Überzeugend bekundeten sie ihre Bereitschaft, die Freundschaft Gottes anzunehmen.
 
Kommunion2016 15
Voller Freude und Zuversicht sangen sie im Wechsel mit der Gemeinde ihr Lied „Dies ist der Tag“.
 
Kommunion2016 16 Kommunion2016 17
Nach der Lesung lauschten sie den Worten des Evangeliums und hörten die Botschaft vom guten Hirten, mit der sie sich thematisch während ihrer Vorbereitungszeit auseinandersetzten. Gott will die Menschen nicht ärgern, wenn er sie mit Schafe vergleicht sondern wie ein Hirte behüten. Pfarrer Steidle wies deutlich auf eine weitere Stelle hin, wo es heißt: „Ich habe noch andere Schafe da.“
 
Kommunion2016 18 Kommunion2016 19
Eine Aussage die ganz aktuell wichtig sei, denn alle Menschen - unabhängig von Hautfarbe und Herkunft - gehören dazu. „Wenn wir Schafe sind, dann sollen wir auf den Schäfer hören und in Liebe miteinander umgehen.“ Kranke Schafe werden herausgenommen und gepflegt. „Wer pflegt euch, wenn ihr krank seid?“, fragte er die Kinder.
 
Kommunion2016 20
Das sind die Eltern, die er als stellvertretende Hirten bezeichnete. Kinder zu haben sei ein riesiges Geschenk, eine wunderbare Aufgabe. „Nutzen sie das Geschenk und seien sie gute Hirten.“, ermutigte er die Eltern.
 
Kommunion2016 21
Mit dem Lied über ein kleines wildes Schäfchen, das einfach davonlief und nicht mehr auf das Hirtenwort hörte und dennoch nicht verloren ging, bewegten die Kommunionkinder die Gemeinde.
 
Kommunion2016 22 Kommunion2016 23 Kommunion2016 24 Kommunion2016 25 Kommunion2016 26
In den Fürbitten formulierten sie ihre Wünsche, Verena Seufert dankte für die Kinder und bat Gott um Hilfe, dass sie so werden wie er sie haben will, die Kinder baten ihn um Hilfe für Menschen die Sorgen haben und in Not sind, dass sie selbst seine Stimme hören, um Kraft für ihr eigenes Leben und das ewige Leben für Verstorbene.
 
Kommunion2016 27 Kommunion2016 28
Am Altar reichten sie sich die Hände und beteten für alle Kinder, dass sie aufwachsen ohne Hass und Gewalt, das „Vater unser“.
 
Kommunion2016 29 Kommunion2016 30 Kommunion2016 31 Kommunion2016 32
Die Eucharistie (griechisch: Dank sagen) gehört zusammen mit der Taufe und der Firmung zu den Sakramenten, die in die katholische Kirche eingliedern. Zur Gabenbereitung trugen die Kinder den Kelch, die Hostien sowie Wasser und Trauben an den Altar und Pfarrer Steidle sprach die Einsetzungsworte.
 
Kommunion2016 33 Kommunion2016 34 Kommunion2016 35
Bewusst nahmen die Kinder am Altar zum ersten Mal die Hostie entgegen. Während die Gemeinde ebenfalls nach vorne trat, um die Kommunion zu empfangen, verkündete der Chor „Swingin´ Spirits“ begleitet von rhythmischen Klängen Gottes lebensfrohe Botschaft, unter anderem mit dem Lied „Let us break bread together on our knees“.
 
Kommunion2016 36 Kommunion2016 37 Kommunion2016 38 Kommunion2016 39
Pfarrer Steidle dankte allen am Gottesdienst Beteiligten, insbesondere den Kindern für die tolle Vorbereitungszeit sowie den Müttern Sonja Link und Verena Seufert für ihre Mithilfe sowie Sabina Dick für ihre Gitarrenbegleitung. Bevor er mit den Kommunionkindern feierlich auszog wünschte er den Familien einen wunderschönen und gesegneten Sonntag.
 
Text: boe
Bilder: bz
© www.dilsberg.de   10.04.2016
PDF log