FW Spende01
v.l.: Monika Nohe-Weinert, Harald Theocharidis, Andreas Weitzell, Firaz El Atassi, Petra Mayáns, Uwe Rupp, Thomas Prachtel, Walter Berroth
 
FW Spende02
Petra Mayáns überreicht Walter Berroth "Dilsberg im Frühling".
FW Spende03
Im Gegenzug erhält der Vorsitzende vom Förderverein, Uwe Rupp, von Walter Berroth den Versteigerungsbetrag.
FW Spende04
Monika Weinert-Nohe überreicht ihre Spende an Thomas Prachtel vom Förderverein der Dilsberger Abteilungswehr.

Kunst & Ausstellung -
eine Spende die Leben retten kann

Spendenübergabe für einen Defibrillator
an die Abteilungswehr Dilsberg

13. Februar 2016

Zu einem ganz besonderen Einsatz rückte die Führungsspitze der Abteilungswehr Dilsberg in der „Dilsberger Keramik“ aus. Kommandant Harald Theocharidis und seine Stellvertreter Andreas Weitzell sowie Firaz El Atassi mussten glücklicherweise keinen Brand löschen, denn der Anlass war ein erfreulicher. Zusammen mit dem Förderverein Vorsitzenden Uwe Rupp sowie Thomas Prachtel, konnten sie eine Spende zur Anschaffung eines Defibrillators entgegennehmen.

Der Wunsch so ein Gerät für das Einsatzfahrzeug anzuschaffen hegt die Dilsberger Wehr schon länger. Spätestens seit einem Kameradschaftsbesuch in Grafenhausen, wo die Abteilungswehr hautnah miterlebte, wie bei einem Herzstillstand das Leben eines befreundeten Feuerwehrkameraden nur dank eines vorhandenen Defibrillators gerettet werden konnte. Diese Geräte sind relativ einfach zu handhaben und effektiv, jedoch nicht günstig. Doch im Notfall kommt es auf Sekunden an und ein Menschenleben zählt mehr. Dennoch ist man zur Finanzierung auf Spenden angewiesen.

Davon hörte auch die Künstlerin Petra Mayáns, die auf dem Dilsberg ihr Atelier besitzt, auf der Kunstausstellung im letzten Herbst in der Graf von Lauffen-Halle. Die Verbundenheit mit ihrem Heimatort ist groß und so entstand „schwupp die wupp“ ihre Idee: „Ich versteigere ein Dilsberg Bild und spende den Erlös der Feuerwehr.“ Das Kunstwerk wurde in der „Dilsberger Keramik“ ausgestellt, wo auch die Gebote abzugeben waren.

Bereits auf der Kunstaustellung hatte Ortschaftsrat Walter Berroth das Bild entdeckt und einen Kauf erwogen. Als er im Internet auf der Gemeindeseite von der Aktion für den guten Zweck las, steigerte er sofort mit. Dass er mit seinem Angebot den Zuschlag erhielt freute ihn so sehr, dass er den Betrag sogar noch ein wenig aufstockte. Die Künstlerin überreichte ihm persönlich das Bild „Dilsberg im Frühling“ und er wusste sofort wo es seinen Platz finden wird: „In unserem italienischen Ferienhaus über dem Esstisch wird es meine Frau und mich an den Dilsberg erinnern.“

Für die Feuerwehr gab es noch einen weiteren Grund zur Freude, denn die Inhaberin der „Dilsberger Keramik“ Monika Nohe-Weinert überreichte ein rotes Sparschwein. Bei ihrer Weihnachtsstellung gab es wie jedes Jahr Glühwein und Christstollen umsonst und wer wollte entrichtete eine Spende, die ebenfalls für die Anschaffung des Defibrillators gemünzt war. Die Freude war entsprechend groß und der Kommandant sagte im Namen der Dilsberger Abteilungswehr mit einem strahlenden Lächeln: „Vielen Dank!“
 
Text: boe
Bilder: bz
© www.dilsberg.de   13.02.2016
PDF log