Banner Senioren
Stimmungsvolle Adventsfeier bei den Senioren in Mückenloch
Nikolaus teilte Geschenke aus
30. November 2015
   
Senioren Advent01 Senioren Advent02 Senioren Advent03
„Hohoohooo“…und… „von drauß‘, vom Walde komm‘ ich her“… So empfing der Nikolaus am letzten Novembernachmittag eine stattliche Anzahl von Seniorinnen und Senioren im adventlich geschmückten katholischen Gemeindesaal in Mückenloch.
 
Senioren Advent05 Senioren Advent06 Senioren Advent07
Bereits zur Mittagszeit hatte die Leiterin des Seniorenkreises Renate Hinz alle Gäste aus Dilsberg, Rainbach, Mückenloch, Dilsbergerhof  und Neckargemünd ganz herzlich begrüßt und das Programm zur Feier  vorgestellt. Noch vor dem gemeinsamen Mittagessen, das von der Gaststätte Krone in Mückenloch sehr schmackhaft zubereitet und in reichlicher Menge angeliefert worden war, stimmte Maria Roth mit zwei Gedichten auf die Vorweihnachtszeit ein. Gedanklich führte sie durch einen verschneiten Zauberwald und leitete  schließlich über in das Weihnachtslied „Leise rieselt der Schnee“, das von allen Anwesenden gemeinsam gesungen wurde.
 
Senioren Advent04 Senioren Advent08 Senioren Advent09 Senioren Advent10
Danach hatte das Serviceteam um Renate Hinz und Elisabeth Eckerle beim Auftragen des Essens alle Hände voll zu tun, wobei es von der Messnerin Frau Iwona Roscher beim Servieren und vom Metzger des Gasthauses Krone, Jazeck Jaworek,  in der Küche tatkräftig unterstützt wurde.
 
Senioren Advent11 Senioren Advent12 Senioren Advent13
Ausreichend gestärkt begab man sich anschließend in die katholische  Kirche zur Adventsandacht, die von Pfarrer i.R. Erhard Hucht geleitet und von Herrn Professor Hermann Schemmel an der Orgel sowie von Frau Dr. Gabriele Soyka als Solistin auf der Empore feierlich mitgestaltet wurde. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die erste Kerze am Adventskranz nachträglich zum 1. Advent angezündet. In seiner Ansprache gab Pfarrer Hucht Erklärungen zur historischen Entstehung und zur  Bedeutung des Adventskranzes  und zum damit verbundenen  Brauchtum ab.
 
Senioren Advent14
Mit dem Lied „Maria durch ein Dornwald ging“, gesungen von Frau Dr. Soyka, und mit schallender Orgelmusik, gespielt von Herrn  Professor Schemmel,  endete die Andacht und führte die Senioren wieder zurück in den Saal zu Kaffee und Kuchen. In froher Erwartung der Adventsfeier war die Anzahl der Besucher zwischenzeitlich auf über 60 Personen angewachsen.
 
Senioren Advent15 Senioren Advent16 Senioren Advent17 Senioren Advent18
Die selbstgebackenen  Kuchen und  Cremetorten und die  leckeren Christstollen am Buffet ließen bei der Generation 60+ keine Wünsche offen. Nicht nur für den Gaumen sondern auch für den Ohrenschmaus war ausreichend gesorgt. Die Musikschülerinnen Avery Wright an der E-Gitarre und Lilli Asmuth am Keyboard bereicherten instrumental und mit Gesang den Nachmittag. Sie trugen mehrere Weihnachtslieder zum Mitsummen und Mitklatschen vor. Für Ihren Auftritt ernteten beide herzlichen Applaus der Zuhörer, die beiden Mädchen  konnten sich anschließend  an süßen Naschereien und einem Schokolade-Nikolaus erfreuen.
 
Senioren Advent19 Senioren Advent20 Senioren Advent22
Im Anschluss daran gab Erika Maier dem Publikum ein weiteres Weihnachtsgedicht zum Besten. Dann stand er aber da, der echte Nikolaus. Von draußen vom Walde war er gekommen, wie er in seinem „Knecht Ruprecht-Gedicht“ vortrug. In seiner Botschaft verkündete er das bevorstehende Weihnachtsfest und den Auftrag vom Christkind , bei den Menschen auf der Erde nach dem Rechten zu sehen.
 
Senioren Advent25 Senioren Advent23 Senioren Advent24
Nachdem er sich überzeugt hatte, dass jeder im Saal im abgelaufenen Jahr vorwiegend brav und artig gewesen war, kam bei ihm die nadelige Tannenrute nicht zum Einsatz. Stattdessen verteilte er an alle Damen liebevoll verpackte Päckchen mit Servietten, Kerzen und Weihnachtsdeko, die Herren erhielten etwas Flüssiges für die Gaumenfreuden.
 
Senioren Advent26 Senioren Advent27 Senioren Advent28
Frau Hildegard Polgari hatte während der Veranstaltung von den Teilnehmern einen freiwilligen Obolus eingesammelt und als Beitrag zur Kostendeckung an Renate Hinz übergeben. Diese bedankte sich bei ihr und bei allen Akteuren, die bei der Gestaltung der Adventsfeier und der Adventsandacht in der Kirche mitgewirkt hatten, mit einem Präsent.
 
Senioren Advent29 Wer noch nicht das Richtige zum Verschenken für Weihnachten gefunden hatte, der hatte beim Weihnachtsbazar ausreichend Gelegenheit, unter hausgemachtem Weihnachtsgebäck und diversen Likören, selbstgestrickten Deckchen und Socken, selbstgebastelter Weihnachtsdekoration und Christbaumschmuck die richtige Auswahl zu treffen. Sehr gerne wurden auch in diesem Jahr wieder  viele Mistelzweige mit roten oder goldenen Bändern und Schleifen  zum Aufhängen für zu Hause gekauft.
 
Mit dem Gedicht „Die lustige Weihnacht“ von James Krüss, vorgetragen von Michael Keller,  und einem abschließenden Liedbeitrag  von Frau  Dr. Soyka endete die stimmungsvolle Adventsfeier, die ihre Teilnehmer hoffnungsvoll in eine besinnliche Vorweihnachtszeit entließ.
 
Text: Michael Keller
Bilder: Roland Rupp
© www.dilsberg.de  05.12.2015
PDF log
Der bei www.dilsberg.de eingereichte Bericht wurde unverändert veröffentlicht. Für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes von Baden-Württemberg (§1 - §26) ist der Autor verantwortlich.