Banner Kindermusical
Bileam und die kluge Eselin
Erfrischender Familiengottesdienst zum Abschluss der Kinderbibelwoche
8. November 2015
 
ev Kindermusical01 ev Kindermusical02 ev Kindermusical03
Die Grundschule Dilsberg war trotz der Herbstferien an vier Tagen Treffpunkt für 36 Kinder, die an der Kinderbibelwoche teilnahmen. Intensiv beschäftigten sie sich mit dem Thema „Bileam und die kluge Eselin“ nach 4. Mose 22-24, studierten ein Kindermusical ein und bastelten die Kulissen.
 
ev Kindermusical04 ev Kindermusical05
Beim abschließenden Familiengottesdienst, zu dem Pfarrerin Dr. Sabine Bayreuther in der evangelischen Kirche Dilsberg herzlich willkommen hieß, führten die Kinder ausdrucksvoll die Geschichte von Bileam auf, die uns auch heute aktuell beschäftigt.
 
ev Kindermusical06 ev Kindermusical07 ev Kindermusical08 ev Kindermusical09
In Texten und Liedern berichteten die Kinder, wie Gott sein Volk aus Pharaos Gewalt befreite und Mose sie ins gelobte Land führte, der ihnen immer wieder Mut machte. Kurz vor dem Ziel entdecken Späher der Moabiter die Fremden und melden es ihrem König Balak, der das Brot nicht mit den vielen hungrigen Mündern teilen und sie deshalb vertreiben wollte.
 
ev Kindermusical11 ev Kindermusical12
Doch seine Diener geben die Überzahl der Fremden zu bedenken und empfehlen einen Gottesmann der helfen kann, den Seher Bileam. Trotz goldener Säcke bittet er sich eine Nacht Bedenkzeit aus, in der ihm Gott im Traum befiehlt: „Dies Volk, es ist mein Israel. Dem fluchst du nicht, weil es von mir gesegnet ist.“ Das sollen die Krieger ihrem König ausrichten. Unterdessen singt im Tal das Volk Israels freudig Psalmen von Lob und Dank und Gottes Gnad.
 
ev Kindermusical13 ev Kindermusical14 ev Kindermusical15
Oben im Schloss ist man darüber nicht froh und erneut schickt der König seine Ritter mit noch mehr Gold zu Bileam. Der kann dieses Mal nicht widerstehen, deutet Gottes Worte anders und macht sich mit seiner Eselin auf den Weg, um das fremde Volk zu verfluchen.
 
ev Kindermusical19 ev Kindermusical16 ev Kindermusical17 ev Kindermusical18
Da versperrt ihm ein Engel den Weg, den die Eselin bemerkt und bockt, doch Bileam schlägt nach ihr. Plötzlich öffnet die Eselin den Mund und beschwert sich bei ihm. Da sieht auch er den Engel zornig blicken, der ihm vorhält zu Balak und seinem Gold zu gehen, obwohl es der Herr nicht wolle und er es nur seinem Esel zu verdanken habe, dass er ihm nicht ins Schwert gerannt ist.
 
ev Kindermusical20
Demütig will Bileam umkehren, doch der Engel rät: „Geh zum König, doch rede nur was Gott dir sagt.“ Vom König wird er zunächst freudig empfangen, der jedoch verlegen feststellen muss, dass Bileams Lobgesang ein Segen ist.
 
ev Kindermusical21 ev Kindermusical22
„Das habt ihr toll gemacht.“, lobte Pfarrerin Bayreuther begeistert. Es war ein Thema das unter die Haut ging, bei dem ihrer Meinung nach manches neu aufging. So hieß es u.a.: „Wer Juda flucht sei selber verflucht, gesegnet wer Juda segnet.“ Viele würden sich noch an Zeiten erinnern, die sie zwar selbst nicht erlebt hätten, in denen Juden unerwünscht waren. „Wir tragen da eine Verantwortung bis heute!“ Das andere betraf Menschen die aus der Sklaverei ziehen und an den Grenzen eines Landes stehen dessen König Angst bekommt - die Kinder hätten die Aktualität erkannt. Die Eselin habe den Engel gesehen und wollte verhindern, dass das Volk vertrieben wird und half Bileam nicht vom Weg abzukommen. Deshalb lautete ihr Vorschlag: „Auch wir könnten Esel werden und helfen die Flüchtlinge nicht zu vertreiben.“
 
ev Kindermusical23
Es war eine Freude den Kindern verschiedener Altersklassen bei ihrer Aufführung zuzuhören. Die Beschäftigung und Ausarbeitung des Themas mit allen Sinnen machte allen Beteiligten Spaß und sämtliche Lieder wurden auswendig vorgetragen, eine starke Leistung.
 
ev Kindermusical24 ev Kindermusical26 ev Kindermusical25
Ein herzliches Dankeschön galt der Grundschule für die Räumlichkeiten, der Burgbühne für die technische Unterstützung und insbesondere dem Kinderbibelwochen-Team (Juliane Stievermann, Claudia Rittmüller, Esther Jauch, Manuela Büch, Lena Kramer, Annina Müller) sowie den Konfirmanden für ihre Unterstützung. Für die musikalische Begleitung dankte sie Andrea Fischer (Sopran-Saxophon), Frederik Schmidt (Violine) und ganz besonders Andrea Stegmann (E-Piano) für die musikalische Gesamtleitung, ohne deren Initiative das Kinder-Musical nicht zustande gekommen wäre. Mit dem Segenslied „Vom Anfang bis zum Ende“ und gemeinsamen Bewegungen endete ein bewegender Familiengottesdienst.
 
Hinweis: Einmal im Monat gibt es einen speziellen Kindergottesdienst, die genauen Zeiten werden auf der Homepage und im Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinde Dilsberg bekannt gegeben.
 
Da die Eltern und Verwandeten gebeten wurden keine Bilder und Filme wärend des Gottesdienstes zu mach hier eine Slideshow (Diaschau) mit Downloadmöglichkeit. Für einzelne Bilder in höherer Auflösung einfach bei info@dilsberg.de melden.

Text: boe
Bilder: bz & Martin Oemler
PDF log