Banner Sonntag
Burgfest - Sonntag
Vom wechselhaften Wetter ließen sich die Besucher nicht abhalten
13.September 2015
 
Burgfest Sonntag01
Der Himmel zeigte sich grau in grau und schickte immer mal wieder leichten Nieselregen auf die Burg, doch das wechselhafte Wetter hielt die Besucher nicht ab. Das reichhaltige Angebot der teilnehmenden Vereine lockte zahlreiche Gäste zur Mittagszeit in das Burgareal. Der Tag startete mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche, der von Pfarrerin Dr. Sabine Bayreuther und Diakon Ralf Edinger gehalten wurde.
 
Burgfest Sonntag02 Burgfest Sonntag03 Burgfest Sonntag04
Die aufgestellten Zelte unter den Kastanien boten genügend Schutz, vor den kurzfristigen Niederschlägen. Man rückte zusammen und ließ sich die Stimmung nicht trüben. Dazu trug ein abwechslungsreiches Speiseangebot bei, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte. Steaks, Bratwurst, Sauerbraten, Gyros, gegrillter Schafskäse, geräucherter Fisch und Tiroler Spezialitäten, die Auswahl war verlockend. Nicht zu vergessen die zahlreichen Kuchen, die zur Kaffeezeit sehr gefragt waren, ebenso wie die Rosen, ein frisch frittiertes Gebäck, und die leckeren Kugeln vom Eiswagen.
  
Burgfest Sonntag05 Burgfest Sonntag06
Musikalische Erinnerungen an große Songs der 70er und 80er rief die Band „The Shutters“ wach. Die Vollblutmusiker Reinhard Mack, Michael Schneider, Achim Sendelbach und Sven Wolf versprühten den Charme der „Pretty Women“ ebenso gekonnt wie die Aufforderung des Ray Charles Songs „Unchain My Heart“ oder präsentierten einfühlsam „Candle in the Wind“ von Elton John. Vier Stunden lang boten sie mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire beste Unterhaltung.
 
Burgfest Sonntag07 Burgfest Sonntag08 Burgfest Sonntag09
Im Burginnenhof war Treffsicherheit gefragt, mit dem runden Leder konnten Nachwuchskicker ihr Glück an der Torwand testen. Jeder Teilnehmer hatte sechs Schuss, drei unten und drei oben, bei denen es galt den Ball in der Öffnung zu versenken. Gar nicht so leicht, wie manch einer feststellen musste, doch ein Trostpreis versüßte den Kummer. Antiquarische Schriften rund um die Burg sowie Anstecker hielt Gästeführer Hagen Volp parat, der interessierte Besucher durch Burg und Brunnenstollen führte. Unter anderem hatte er die Originalausgabe „Die Bergfeste Dilsberg“ aus dem Jahr 1926 dabei.
 
Burgfest Sonntag10 Burgfest Sonntag11
Die Bäckerei Seitz feuerte den großen Holzofen und ließ sich beim Backen frischer Holzofenbrote über die Schulter schauen. Das kernige Brot besteht aus 60% Weizen, 30% Roggen, je 10% Dinkel und Sauerteig und wird durch Zugabe von Schmalz, Hefe und Wasser abgerundet.
 
Burgfest Sonntag15 Burgfest Sonntag17
Ein Blickfang für die Burgfest-Besucher ist immer wieder der Stand von „Selection Luqull“. Nicht nur in Sachen qualitativer Destillate ist Hans Mäser ein Experte, auch beim Thema Streuobst macht ihm so schnell keiner was vor. Kenner schätzen und genießen die edlen Aromen seiner Produkte.
 
Burgfest Sonntag12 Burgfest Sonntag13 Burgfest Sonntag14
Viel Spaß hatten die kleinen Händler beim Kinderflohmarkt, die ihre Ware auf dem Burgbühnenareal auslegten. Eine reichhaltige Auswahl an Gesellschaftsspielen, ein vielseitiges Sortiment spannender Kinderlektüre wurden ebenso feilgeboten wie diverses Spielzeug für alle Altersklassen. Hier herrschte ein ständiges Kommen und Gehen sowie ein munteres Feilschen.
 
Burgfest Sonntag18
Auf dem Gelände des Rhein-Neckar-Kreises lockten am Sonntag verschiedene Kunsthandwerkerstände mit einem reichhaltigen Sortiment. Wunderschöne Ketten nach der Devise aus alt mach neu, Muschelschmuck aus Neuseeland, Armbänder aus selbst gegerbtem Leder, Honig aus eigener Imkerei, edle Seifenprodukte oder kreative Bastelideen, hier blieben keine Wünsche offen.
 
Burgfest Sonntag20 Burgfest Sonntag21 Burgfest Sonntag22
Stöbern erwünscht, so lautete die Devise beim Peru-Kreis, dessen Mitglieder wieder mit einem riesigen und abwechslungsreichen Angebot aufwarteten. Alte Gemälde, Textilien, Glas, Geschirr, es gab allerhand zu entdecken und kaufen. Die lang gesuchte Tortenplatte in einer bestimmten Größe, hier wurde man fündig und das zu einem guten Preis und für einen guten Zweck.
 
Burgfest Sonntag24 Burgfest Sonntag19 Burgfest Sonntag23
Nicht weniger interessant war die literarische Entdeckungsreise beim Buchflohmarkt der Katholischen Bücherei (KÖB). Jetzt kommen sie wieder die kühleren Tage, an denen man mit einem Buch in der Hand abtauchen und entspannen kann. Neuer Lesestoff zu unschlagbaren Preisen, da wurde man gern zum Wiederholungstäter und griff gleich mehrfach zu. Gut bestückt konnte man geradewegs durchmarschieren und beim Förderverein der evangelischen Kirche Fischspezialitäten genießen.
 
Burgfest Sonntag25 Burgfest Sonntag26
Trotz der wechselhaften Wetterlage freuten sich die Stände am Sonntag über den guten Besuch. Kaum schlug die Kirchturmglocke zur Mittagsstunde, da hatten die zahlreichen Helfer alle Hände voll zu tun, um die Gäste zu bewirten. Ein Kompliment an alle hinterm Tresen und beim Service, die professionell die Lage meisterten und kulinarische Wünsche erfüllten.
  
 
Ein herzliches Dankeschön gilt den Sponsoren für ihre Unterstützung
des Burgfestes 2015: Sparkasse Heidelberg, Stadtwerke Neckargemünd, Café/Bistro Sattelfest, Roth Baustoffe, T&K Energie- u. Gebäudetechnik GmbH, Bustouristik Mayer und Anne Oehne-Marquard.
 
Text: boe
Bilder: bz
© www.dilsberg.de   14.09.2015
PDF log