Banner Seniorenkaffee
Interessanter Reisebericht in Bild und Ton
von Roland Rupp beim Seniorenkaffee in Mückenloch
31. August 2015
 

Seniorenkaffee01
 
Seniorenkaffee02
 
Seniorenkaffee03
 
Seniorenkaffee04
 
Seniorenkaffee05
 
Seniorenkaffee06
Trotz hochsommerlicher Temperaturen waren am letzten Nachmittag im August weit über 40 Seniorinnen und Senioren zum monatlichen Nachmittagskaffee im katholischen Gemeindesaal in Mückenloch erschienen, und das nicht ohne besonderen Grund.
 
Ganz im Mittelpunkt stand eine ca. einstündige Bilderschau über eine Kreuzfahrt mit dem Luxusliner „Mein Schiff“ über die Ostsee ins Baltikum, die das Ehepaar Roland und Ingrid Rupp im vergangenen Sommer unternommen hatte.
 
Wie  gewohnt war zunächst  die  Kaffeerunde und das reichhaltige Kuchenbuffet nach Begrüßung durch die Leiterin Renate Hinz und ihrem Serviceteam eröffnet worden.
 
Bevor es aber mit Bild und Ton auf die große Reise ging stimmten zunächst Erika Mayer mit einem heiteren Kurzgedicht über das Seniorendasein im allgemeinen und Maria Roth ebenfalls in Versform über die schweißtreibenden  „Hundstage“ und die damit verbundenen Auswirkungen auch bei  Älteren auf den Nachmittag ein -  und das sehr zum Gelächter der Anwesenden.
 
Nach kurzer Aufbauphase von Beamer, Laptop und dazugehörigen Lautsprechern  startete schließlich Roland Rupp seine Fotoschau  mit der bekannten Traumschiffmelodie aus dem Fernsehen  zur 12-tägigen  Seereise, die in Kiel ihren Ausgangspunkt hatte, in Danzig und St. Petersburg Station machte und schließlich über Helsinki und die estnische Hauptstadt Tallinn durch den Schärengarten nach Stockholm führte.
 
Neben den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und Bauwerken der Innenstadt von DANZIG, die - wie auch bei allen anderen Zwischenzielen -  durch entsprechende Textinformationen Aufschluss über die historische Entstehung, die politische Bedeutung und die damalige und heutige Nutzung gaben,  beindruckten  auch die Bilder  der MARIENBURG, die aus dem 13. Jahrhundert stammende und aus Backsteinen bestehende im gotischen Stil erbaute Festungsanlage des ehemaligen Deutschen Ordens, die später den polnischen Königen als Residenz diente.
 
Einen der Höhepunkte der Reise stellte der Besuch des Katharinenpalastes in   Puschkin mit dem berühmten BERNSTEINZIMMER und die durch eine Vielzahl vergoldeter Zwiebeltürme immer wieder erkennbare Zarenstadt ST. PETERSBURG mit Eremitage, Blutkirche,  Isaakkathedrale und  Peter-und Paulkathedrale (ehemals Festung gegen die Schweden) dar.  Besondere Aufmerksamkeit schenkten die Zuschauer den prachtvollen Bildern vom Schloss  Peterhof mit unzähligen Wasserspielen und Kaskaden, das  zu Recht als „Versailles des Ostens“ bezeichnet wird.
 
Aus HELSINKI, der Hauptstadt Finnlands, präsentierte Rupp u.a. Bilder vom Dom, Rathaus, Parlament, Felsenkirche und Marktplatz.
 
Aus der Hauptstadt Estlands, TALLIN, beeindruckten insbesondere die Aufnahmen von der Festungsmauer mit den zahlreichen Pulvertürmen, von denen die gesamte Stadt umgeben ist. Letztes Ziel der Kreuzfahrt war STOCKHOLM mit zunächst stimmungsvollen Bildern von der Stadtsilhouette beim Sonnenaufgang und den Eindrücken bei der Stadtführung am königlichen Schloss mit Wachablösung, dem Reichstag, Rathaus, Ritterhaus, Nationalmuseum und der belebten Einkaufsmeile in der Innenstadt.
 
Abschluss des Vortrages bildeten die Aufnahmen auf dem Kreuzfahrtschiff selbst mit einer Vielzahl von Bars, Restaurants, Weinlokalen und den dazugehörigen kulinarischen Angeboten unter den instrumentalen Klängen von Peter Alexanders  Ohrwurm: „In einer Kneipe in unserer Straße“.
 
Die als äußerst informativ empfundene, aufwändig dargestellte und mit passender Instrumentalmusik unterlegte Bilderschau hinterließ bei den Zuschauern einen nachhaltigen Eindruck, weshalb sich Roland Rupp am Ende am verdienten Schlussapplaus und einem Präsent aus der Hand von Renate Hinz erfreuen konnte.
  
Bilder & Text Seniorenkaffee: Michael Keller
PDF log

  
Impressionen der Kreuzfahrt mit dem Luxusliner „Mein Schiff 2“ über die Ostsee ins Baltikum
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken
  

Impressionen01 Impressionen02
Route Ostsee Baltikum
 
"Mein Schiff II" Stockholm Schweden
 
Impressionen03 Impressionen04
Kapitänsbegrüßung im Theater on Board
 
 Ostsee Sonnenuntergang
 
Impressionen05 Impressionen06
 Danzig Krantor - Polen
 
 Danzig Rathaus - Polen
 
Impressionen07 Impressionen08
 Danzig Langgassertor - Polen
 
 Danzig Königliche Kapelle u. Marienkirche - Polen
  
Impressionen09 Impressionen10
Danzig Marienkirche - Polen
 
 Marienburg in Malbork - Polen
 
Die Marienburg ist eine Ordensburg, die etwa 60 km südöstlich von Danzig an der Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel, bei der polnischen Stadt Malbork liegt. Von 1309 bis 1454 war die Burg Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens im Deutschordensstaat. Die weiträumige Burganlage ist der größte Backsteinbau Europas und kann das ganze Jahr über an schneefreien Tagen besichtigt werden.
 
Impressionen11 Impressionen12
 Puschkin Katharinenpalast
  
 Die Kirche der Auferstehung im Katharinenpalast
 
Puschkin ist eine Stadt 25 km südlich von Sankt Petersburg. Seit 1998 steht sie unter der städtischen Verwaltung von Sankt Petersburg, der städtische Rajon Puschkin hat eine Einwohnerzahl von 92.889 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).
  
Impressionen13 Impressionen14
Der Katharinenpark ist einer der fünf Landschaftsparks der Stadt und beherbergt auf seinem Territorium den Großen Katharinenpalast. Dieser war einst russische Zarenresidenz, wurde nach schwersten Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg möglichst originalgetreu wieder aufgebaut und enthält als besondere Attraktion die Rekonstruktion des Bernsteinzimmers.
 
Impressionen15 Impressionen16
 Speisezimmer im Katharinenpalast
 
 Ballsaal im Katharinenpalast
  
Impressionen17 Impressionen18
Katharina II., genannt Katharina die Große (* 2. Mai 1729 in Stettin; † 6. November in Sankt Petersburg), war ab dem 9. Juli 1762 Kaiserin von Russland. Sie ist die einzige Herrscherin, der in der Geschichtsschreibung der Beiname die Große verliehen wurde.
Die unter der Elisabeth I. angebrachten vergoldeten Verzierungen des Katharinenpalastes und der Pavillons erwiesen sich infolge des Klimas als wenig dauerhaft. Alle Statuen, Ornamente Gesimse, die vorher vergoldet waren, bekamen einen schlichten, ockerfarbenen Anstrich. Lediglich die Kuppeln der Palastkirche blieben vergoldet.
 
Impressionen19 Impressionen20
 St.Petersburg Eremitage Winterpalast Alexander Säule
 
 St.Petersburg Auferstehungskirche-Blutkirche
 
Die Eremitage oder Ermitage in Sankt Petersburg an der Newa ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Auch der Gebäudekomplex, der das Museum beherbergt und zu dem der berühmte Winterpalast gehört, wird heute zusammenfassend als Eremitage bezeichnet. Er ist ein zentraler Bestandteil der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Sankt Petersburger Innenstadt.
Die Auferstehungskirche, auch als Blutkirche, Erlöserkirche und Bluterlöser-Kirche bekannt, ist eine Kathedrale in Sankt Petersburg. Die Kirche ist nach dem Vorbild der Moskauer Basilius-Kathedrale im „Neuen Stil“ (entspricht dem Jugendstil) gestaltet und als einziges Gebäude der Petersburger Innenstadt, das sich nicht an den italienischen und klassizistischen westlichen Baustilen orientiert, entsprechend auffällig. Erbaut wurde sie von 1883 bis 1912 an der Stelle, an der Alexander II. einem Attentat zum Opfer fiel.
 
Impressionen21 Impressionen22
Peterhof ist ein von traumhaften Grünanlagen umgebener Schlosspark, der sich rund 30 Kilometer westlich von Petersburg direkt am Finnischen Meerbusen befindet. Peter der Große höchstpersönlich hatte sich den Ort für seinen Sommersitz ausgesucht und ließ seine monumentalen Vorstellungen ab 1712 von einigen der besten Architekten Westeuropas in die Tat umsetzen.
 
Impressionen23 Impressionen24
 Peterhof Große Kaskade
 
 Palastkirche Peterhof
 
Impressionen25 Impressionen26
 Helsinki Dom
 
 Helsinki Felsenkirche
 
Der Dom von Helsinki ist eine evangelische Kirche in der finnischen Hauptstadt Helsinki und die Kathedrale des lutherischen Bistums Helsinki. Die von Carl Ludwig Engel entworfene Kirche liegt am Senatsplatz im unmittelbaren Zentrum Helsinkis und ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Jährlich wird es von 350.000 Menschen besucht.
Die Temppeliaukio-Kirche östlich des Friedhofs Hietaniemi ist eine moderne Felsenkirche im Stadtteil Etu-Töölö der finnischen Hauptstadt Helsinki, etwa einen Kilometer westlich vom Hauptbahnhof. Sie gilt als herausragendes Beispiel für die finnische Architektur der 1960er Jahre, und ist dem späten Expressionismus zuzuordnen.
  
Impressionen28 Impressionen27
Tallinn
 
 Tallinn Katharinengang
 
Tallinn ist die Hauptstadt von Estland. Sie liegt am Finnischen Meerbusen der Ostsee, etwa 80 Kilometer südlich von Helsinki. Der von Bögen überwölbte Katharinengang am Kloster ist Heimat etlicher Künstlerwerkstätten.
 
Impressionen29 Impressionen30
Schweden Stockholm Schloss
 
Wachablösung Schloss Stockholm
 
Das Stockholmer Schloss ist das königliche Schloss im Zentrum der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Es befindet sich auf der Insel Stadsholmen, auf der die Altstadt, Gamla stan, liegt; nördlich ist es mit der Brücke Norrbro über den Norrström mit der Königlichen Oper und dem ehemaligen Erbfürstenpalais (Arvfurstens palats), dem heutigen Außenministerium, sowie mit dem Stadtteil Norrmalm verbunden.
 
Impressionen31 Impressionen32
Stockholm Reichstag
 
Stockholm Eingang z. Reichstagsgebäude
 
Riksdagshuset, das Reichstagsgebäude in Stockholm ist der Sitz des schwedischen Reichstages. Das Gebäude liegt auf der Insel Helgeandsholmen und wurde zwischen 1897 und 1905 erbaut.
 
Impressionen33 Impressionen34
Stockholm Königinnenstrasse
  
Stockholm
 
Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2"

Impressionen35 Impressionen36
Himmel & Meer Lounge Tanzbar
 
 Überschau Bar
Die "Mein Schiff 2" (bis 2008 Mercury, danach bis April 2011 Celebrity Mercury) ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei TUI Cruises. Nach dem Umbau durch die Lloyd Werft Bremerhaven wurde das Schiff mit 77.302 BRZ vermessen. Mit einer Länge von 262,5 m und einer Breite von 32,2 m entspricht die Mein Schiff 2 dem Panamax-Formfaktor.
 
Impressionen37 Impressionen38
Atlantik Restaurant
 
Sushi-Bar
  
Bilder Impressionen: Roland Rupp
Text Imressionen Wikipedia