Banner
Neuer Platz für eine besinnliche Rast
Mit einer kleinen Zeremonie wurde eine Sitzbank an der evangelischen Kirche übergeben.
3. Juni 2015
 
evF Bankspende02
 
evF Bankspende01
 
evF Bankspende03
 
evF Bankspende04
Sitzbänke sind wichtige und beliebte Ausstattungselemente in Parkanlagen und schönen Plätzen in freier Natur, so auch in Dilsberg. Bereits am 2. Juni 2015 montierten Andreas Weber und Harald Breitenbach unter der „Aufsicht“ des Ortsvorstehers Bernhard Hoffmann eine Sitzbank hinter der evangelischen Kirche mit Aussicht in die Landschaft des schönen Kraichgaus.
 
Bei einer kleinen Einweihungsfeier schilderte Antje Schmorleitz den Grund ihrer Spende. Nach privaten Schicksalsschlägen suchte sie dringend eine Wohnung in Neckargemünd. Durch einen Anruf bei einem Vermieter stellte sich aber schnell heraus, dass die Wohnung im Ortsteil Dilsberg und nicht in Neckargemünd war. Ihre Bedenken ohne Auto auf dem Dilsberg zu leben, empfand sie für ihre Besorgungen etwas schwierig. Doch der Vermieter, ein älterer Herr, schilderte ihr die Schönheit und Ruhe des kleinen Dörfchens. Mit einer gewissen Überredungskunst holte er sie vom Bahnhof ab und zeigte ihr die Wohnung. Die Wohnung war teilweise noch mit alten, wertvollen Möbeln bestückt und als sie erwähnte, dass ihre Möbel dazu passen würden, bekam sie den Wohnungsschlüssel in die Hand gedrückt und sie hatte ihr neues Zuhause gefunden.
 
Ihre Bedenken jetzt als Single in einem so kleinen Dorf privaten Kontakt zu bekommen zerschlugen sich  ebenfalls, durch den Betritt beim Sängerbund und vor allem dem Förderverein der evangelischen Kirche, sehr schnell. In beiden Vereinen wurde sie herzlich aufgenommen und es bildete sich dadurch auch ein privater Freundeskreis wofür sie sehr dankbar ist. Als sie bei einer Aktion so nebenbei vom „Ältesten Vorstand“ der ev. Kirche Martin Oemler erfuhr, dass es schon immer sein Traum war eine Bank an der Kirche zu haben, setzte sie diesen Gedanken in die Tat um. Mit der Sitzbank möchte sie ihre Dankbarkeit für die herzliche Aufnahme ausdrücken „... und so haben alle etwas davon“. Ihr Namensschild durfte sie dann selbst an die Bank schrauben.
 
Die Vorsitzende des Fördervereins Karin Ulrich-Brox schilderte mit einigen Worten das erste Zusammentreffen bei einer Lesung von Fidel Mattes im Gemeindehaus im Jahr 2013. Sie lobt die Eigenschaften von Antje Schmorleitz. „Sie ist sehr zuverlässig, ideenreich, weiß wo sie mit anpacken kann, sie ist eine wahre Bereicherung und dass wir heute diese Bank mit deinem Namen einweihen dürfen ist eine sehr schöne Sache.“
 
Andreas Weber erhielt von Antje Schmorleitz für das Anschrauben der Bank einen selbstgebackenen Schokoladenkuchen auf dem sie liebevoll aus Marzipan einen Mann mit Hund auf einer Bank  gestaltet hatte.
 
Mit einem Gläschen Sekt wurde auf die neue Sitzgelegenheit in freier Natur angestoßen und auf dem Platz vor der Kirche fand bei einem gemütlichen Zusammensein mit selbstgemachten Köstlichkeiten, welche sie mit ihrer Freundin Anna Oehne-Marquard am Vormittag frisch zubereitet hatte, die kleine aber persönliche Feier ihren Abschluss.
 
 
 
Text & Bilder: bz
04.06.2015
© www.dilsberg.de
PDF log
 
evF Bankspende05 evF Bankspende06 evF Bankspende07
 
evF Bankspende09