FW Waermebildkamera01
 
FW Waermebildkamera02FW Waermebildkamera03
FW Waermebildkamera04

Feuerwehr Dilsberg
hat eine Wärmebildkamera erhalten
22. Januar 2015


 
Die technische Ausstattung der Abt. Dilsberg wurde mit einer Wärmebildkamera des Typs Bullard Eclipse LD weiter optimiert.
 
Zu Beginn des neuen Jahres übergab Bürgermeister Horst Althoff der Abteilung Dilsberg die neue Wärmebildkamera. Abteilungs-kommandant Michael Hofmann bedankte sich im Namen der Dilsberger Wehr bei Bürgermeister Althoff sowie beim Gemeinrat der Stadt Neckargemünd, da das eingesetzte Geld nun wieder der Sicherheit der Bevölkerung zu Gute kommt. Mit der Beschaffung der mehrere tausend Euro teuren Spezialkamera wird ein effizienter Beitrag zum Schutz der Bevölkerung und von Sachwerten geleistet.
 
Die auf Basis der Infrarotmesstechnik arbeitende Wärmebildkamera ist ein wirksames, flexibel einsetzbares und unverzichtbares Einsatzmittel für die Feuerwehr. Sie kann dazu beitragen den Einsatzablauf zu vereinfachen und zu beschleunigen, sowie die Sicherheit der Einsatzkräfte zu erhöhen. Neben der besseren Orientierung des Atemschutztrupps im Brandobjekt erleichtert sie das Auffinden vermisster Personen, versteckter Brandherde oder Glutnester und hilft zudem die Lage besser und schneller beurteilen zu können. Durch den elektronischen Blendenregler lassen sich versteckte Wärmequellen noch schneller lokalisieren.
 
Das Anwendungsgebiet der Wärmebildkamera erstreckt sich jedoch weit über die professionelle Brandbekämpfung hinaus. So kann sie z.B. ein wertvolles Hilfsmittel bei Verkehrsunfällen sein. Die WBK vereinfacht unter anderem die Leckortung an mit Flüssigkeiten und Gasen gefüllten Behältern, kann bei der Feststellung von Gewässerverschmutzungen sowie bei Füllstandsbestimmungen von Behältern dienen.

Text & Bilder: Feuerwehr Dilsberg

Der bei www.dilsberg.de eingereichte Bericht wurde unverändert veröffentlicht. Für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes von Baden-Württemberg (§1 - §26) ist der Autor verantwortlich.